vergrößernverkleinern
Fabian Hambüchen
Die deutschen Kunstturner um Fabian Hambüchen gewannen die WM-Generalprobe © Getty Images

Die deutschen Kunstturner um Ex-Weltmeister Fabian Hambüchen haben den Länderkampf in Dessau gewonnen, zwei Wochen vor der WM in Glasgow aber noch Steigerungspotenzial offenbart.

Die deutsche Riege setzte sich bei ihrem Heimspiel mit ordentlichen 348,10 Punkten vor der Schweiz (344,10) und Südkorea (341,05) durch.

"Ich bin mit meinem persönlichen Wettkampf sehr zufrieden, aber insgesamt haben wir noch Luft nach oben. In den nächsten Wochen müssen wir noch einmal voll rangehen", sagte Hambüchen (Wetzlar). Der 27-Jährige zeigte wieder eine gute Reckübung mit der Schwierigkeit 7,3 und einem Endwert von 15,500 Punkten.

"Es gibt noch ein paar Reserven. Wir müssen sehen, ob wir diese erschließen können", sagte auch Cheftrainer Andreas Hirsch. Seinen ersten Länderkampf seit seinem im September 2014 erlittenen Kreuzbandriss absolvierte der Olympia-Zweite Marcel Nguyen (Unterhaching), der an seinem Paradegerät Barren allerdings mit dem Fuß hängen blieb.

Bei der WM vom 23. Oktober bis 1. November qualifizieren sich die besten acht Mannschaften direkt für die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro. Eine zweite Olympia-Chance eröffnet sich für die Riegen auf den Plätzen neun bis 16 bei den Pre-Oympics im April kommenden Jahres in Brasilien.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel