vergrößernverkleinern
UFC Fight Night: Herrig v VanZant
Paige VanZant gewann bislang sechs ihrer sieben Kämpfe © Getty Images

München - Früher von Mitschülerinnen gemobbt, weiß sich Page VanZant mittlerweile zu wehren. Als UFC-Kämpferin macht die hübsche Blondine in der harten Welt der Käfigkämpfe Karriere.

Ihr Kampfname lautet "12 Gauge" und nimmt Bezug auf die Schrotflinte Kaliber 12.

Den Spitznamen bekam sie von ihrem Vater verpasst. Denn statt mit Barbies zu spielen oder Reiten zu gehen, interessierte sich Paige VanZant als Kind eher fürs Schießen und Jagen.

Hobbies, die eher etwas für Jungs sind, reizten die hübsche Blondine schon immer mehr als die typischen Mädchen-Sachen. Daher ist es auch nur auf den ersten Blick verwunderlich, dass die 21-Jährige gerade beginnt, sich beim Ultimate Fighting Championship (UFC) einen Namen zu machen.

Von Mitschülern gemobbt

Nehmerqualitäten musste die nur 1,62 m große VanZant bereits während ihrer High-School-Zeit beweisen.

Von Mitschülerinnen wurde sie wegen ihrer Körpergröße gemobbt. Im Rückblick bezeichnet sie diese Hänseleien als einen der Gründe, warum sie sich dem Kampfsport zuwandte. "Wenn mir so etwas wieder passiert, kann ich mich verteidigen", sagte VanZant in einem Interview mit der Lokalzeitung Reno Gazette-Journal.

Dennoch half auch ein stückweit der Zufall mit auf dem Weg in die harte Welt der Käfigkämpfe. Der erste Schritt war eher ein Stolpern.

Ihre Eltern unterhielten in ihrem Geburtsort Dayton, einem 2600-Einwohner-Städtchen in Oregon, eine Tanzschule, wodurch VanZant schon früh eine tänzerische Ausbildung genoss.

Nach dem Umzug nach Sparks und auf der Suche nach einem Ort, wo sie weiter ihrem sportlichen Hobby nachgehen konnte, stand sie plötzlich in der Boxhalle von UFC-Fighter Ken Shamrock.

Nur eine Niederlage

Von da an ging es mit ihrer Kampfsport-Karriere steil bergauf. Mit 18 Jahren gewann VanZant ihren ersten Amateurkampf. Nur kurze Zeit später, am 30. Juni 2012 feierte sie ihr Profidebüt als Mixed-Martial-Arts-Kämpferin (MMA).

VanZant kämpft in der Gewichtsklasse bis 52 Kilogramm, dem so genannten Strohgewicht. Mittlerweile kann sie auf eine stolze Bilanz von sechs Siegen in sieben Kämpfen zurückblicken.

Aggressive Grifftechniken zählen zu ihren Spezialitäten und machen ihren Gegnerinnen das Leben schwer. Außerdem verfügt sie über eine große Bandbreite an Schlägen und verlagert das Kampfgeschehen auch gerne mal in Richtung Zaun, wo sie ihre Kontrahentinnen gerne mit ihren Knien, Ellenbogen oder Unterarmen traktiert.

VanZants nächster Kampf findet am 10. Dezember statt. Und Ihre Gegnerin Joanne Calderwood sollte sich in Acht nehmen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel