vergrößernverkleinern
Madison Kocian, Daria Spiridonova, Viktoriia Komova und Fan Yilin feiern ihre Goldmedaille
Madison Kocian, Daria Spiridonova, Viktoriia Komova und Fan Yilin (v.l.) dürfen alle jubeln © Getty Images

WM-Rekord in Glasgow: Bei den Kunstturn-Weltmeisterschaften in der schottischen Metropole sind erstmals an einem Gerät vier Goldmedaillen vergeben worden.

Mit jeweils 15,366 Punkten teilten sich die beiden Russinnen Viktoria Komowa und Darja Spiridonowa sowie Madison Kocian aus den USA und die Chinesin Fan Yilin den Titel am Stufenbarren.

Nur einmal in der 112-jährigen Geschichte der Welttitelkämpfe im Kunstturnen waren mehr Athleten gleichauf platziert worden - allerdings nicht auf Rang eins. 1922 in Ljubljana teilten sich fünf Gerätartisten den zweiten Platz am Barren und gewannen damit jeweils die Silbermedaille.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel