vergrößernverkleinern
Frank Stäbler gewann im vergangenen September WM-Gold in Las Vegas
Frank Stäbler holt WM-Gold in Las Vegas © Getty Images

München - Die Sporthilfe sucht den Sportler des Monats September. Nominiert sind Kanu-Duo Franz Anton und Jan Benzien, ein Ruder-Vierer und Ringer Frank Stäbler - allesamt Weltmeister.

Die Nominierten zur Wahl zum Sportler des Monats September der Deutschen Sporthilfe stehen fest. Diesmal geht es weltmeisterlich zu. Zur Auswahl stehen Das Kanu-Duo Franz Anton und Jan Benzien, der goldene Männer-Doppelvierer der Ruder-WM und Ringer Frank Stäbler, der in Las Vegas einen historischen Titel gefeiert hat.

Die Nominierten im Überblick:

Franz Anton und Jan Benzien (Kanu-Slalom)

Für die Leipziger Franz Anton und Jan Benzien hat bei der Kanu-Slalom-Weltmeisterschaft alles gepasst. Nachdem sie im Mai bei der EM bereits Silber gewannen, zeigten sie in London ein perfektes Rennen. Die Slalom-Kanuten holten den ersten WM-Titel für den Deutschen Kanu-Verband in einer olympischen Disziplin im Kanu-Slalom seit sechs Jahren.  Der WM-Titel bedeutet für die beiden auch wichtige Punkte für die Olympia-Quali.

Männer-Doppelvierer (Rudern)

Mit einem dominanten Auftritt bei der Ruder-WM auf dem französischen Alpensee Aiguebelette gewann der Männer-Doppelvierer Gold. In einem packenden Schlussspurt konnten Hans Gruhne, Lauritz Schoof, Philipp Wende und Karl Schulze alle Kräfte mobilisieren und die Ziellinie mit einem beeindruckenden Vorsprung von 1,5 Sekunden vor den Konkurrenten aus Australien durchfahren. Mit dem WM-Titel geht auch die Olympia-Quali einher.

Frank Stäbler (Ringen)

Vor einem begeisterten Publikum in Las Vegas zog Frank Stäbler überraschend souverän in das Finale der Ringer-Weltmeisterschaft ein. Auf dem Weg dorthin dominierte er seine Gegner fast nach Belieben und entschied auch das Finale gegen den ehemaligen Weltmeister Hansu Ryu aus Südkorea mit 5:1 für sich. Dies ist nach 21 Jahren die erste WM-Goldmedaille für die deutschen Herren im griechisch-römischen Stil.

Kooperation zwischen SPORT1 und der Deutschen Sporthilfe

Die SPORT1 GmbH ist Kooperationspartner der Deutschen Sporthilfe bei der Wahl zum "Sportler des Monats".

Der "Sportler des Monats" wird per Umfrage unter den 3.800 Sporthilfe-geförderten Athleten ermittelt.

Vorschlagsberechtigt sind die Deutsche Sporthilfe, der Beirat der Aktiven im DOSB und SPORT1.

Langfristig sollen auch die User des Online-Sportportals in den Wahlprozess eingebunden werden.

Abstimmung bereits seit 2003

Deutsche Weltklasse-Athleten stehen mit ihren herausragenden Erfolgen im Fokus der Öffentlichkeit. Solche Spitzenleistungen werden auch durch die Förderung der Deutschen Sporthilfe möglich.

Die Deutsche Sporthilfe führt die Wahl zum "Sportler des Monats" bereits seit 2003 zusammen mit dem Beirat der Aktiven im DOSB durch.

"Die Wahl zum Sportler des Monats ist in dieser Form einzigartig. Keiner kann die Leistungen der nominierten Sportler besser einschätzen, als die Athleten selbst, die den täglichen Trainingsalltag aus eigener Erfahrung kennen und wissen, wie hart für diese sportlichen Erfolge gearbeitet werden muss", erklärt der Vorstandvorsitzende der Stiftung Deutsche Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, die Besonderheit dieser Sporthilfe-Wahl.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel