vergrößernverkleinern
Die deutschen Curler befinden sich bei der EM in Dänemark auf Halbfinalkurs © Getty Images

Die deutschen Curling-Männer um Skip Alexander Baumann befinden sich bei der EM im dänischen Esbjerg auf Halbfinalkurs.

Das Team des Deutschen Curling-Verbandes (DCV) feierte am Mittwochvormittag einen 7:4-Erfolg gegen die Niederlande und liegt mit 4:3 Siegen in der Tabelle mit drei weiteren Mannschaften auf Platz zwei hinter dem noch ungeschlagenen Spitzenreiter Norwegen (7:0).

Auch die Frauen waren erfolgreich. Gegen Norwegen, einer der Hauptkonkurrenten im Kampf um die WM-Tickets, gelang ein 9:4. "Mit diesem Sieg haben wir den Klassenerhalt schon mal sicher", sagte Bundestrainer Thomas Lips.

Sollte es am Abend (20.00 Uhr) gegen Ungarn einen weiteren Erfolg geben, hätte das Team um Skip Daniela Driendl den Startplatz für die Weltmeisterschaft 2016 sicher.

Mit einem Sieg am Mittwochnachmittag (16.00 Uhr) gegen die Italiener (2:5 Siege) könnten sich die DCV-Männer endgültig die angestrebte Teilnahme an der WM 2016 in Basel sichern.

Dies war das oberste Ziel des DCV. Letzter Gegner ist am Donnerstag (9.00 Uhr) Schottland (3:4).

Bei der WM in der Schweiz werden die ersten Qualifikationspunkte für die Olympischen Spiele 2018 in Pyeongchang vergeben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel