vergrößernverkleinern
Die deutschen Curlerinnen spielemn bei der EM in Dänemark
Die deutschen Curlerinnen spielemn bei der EM in Dänemark © Getty Images

Nach großem Kampf mussten sich die deutschen Curling-Frauen um ihren Füssener Skip Daniela Driendl bei der EM im dänischen Esbjerg Ex-Weltmeister Schottland doch geschlagen geben.

Im sechsten Vorrundenspiel gingen Driendl und Co. gegen die von Eve Muirhead geführten Olympiadritten mit einer 6:8-Niederlage vom Eis.

Mit zwei Siegen aus sechs Spielen belegen die deutschen Frauen gemeinsam mit Norwegen den siebten Platz. Die Skandinavierinnen sind am Mittwoch ebenso Gegner wie der Vorletzte Ungarn. "Der Mittwoch gegen Norwegen und Ungarn wird der 'big day' dieser EM, an dem es um das WM-Ticket gehen wird", sagte Lips.

Platz acht würde reichen, damit sich die deutschen Frauen für die WM im kommenden Jahr im kanadischen Swift Current qualifizieren. Dies wäre immens wichtig, denn in Kanada geht es um die ersten Qualifikationspunkte für Olympia 2018 in Pyeongchang/Südkorea.

Die deutschen Männer um Skip Alexander Baumann benötigen ihrerseits Rang sieben zur Quali für die WM 2016 in Basel. Mit drei Siegen aus fünf Spielen liegen Baumann und Co. gut im Rennen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel