vergrößernverkleinern
Xiang Yanmei beschert China das fünfte Gold
Xiang Yanmei beschert China das fünfte Gold © Getty Images

Gewichtheberin Xiang Yanmei hat China bei den Weltmeisterschaften im texanischen Houston die fünfte Goldmedaille beschert.

In der Klasse bis 69 kg brachte sie 263 kg (120+143) zur Hochstrecke und verwies Schasira Schapparkul aus Kasachstan mit 256 kg (116+140) und die Russin Anastasiia Romanowa mit 253 kg (116+137) auf die Plätze. Die in der C-Gruppe gestartete Mandy Treutlein (St. Ilgen) belegte mit 207 kg (95+112) den 27. Rang.

Bei den Männern setzte sich in der Klasse bis 94 kg Wadsim Stralzou aus Weißrussland mit 405 kg (175+230) vor den Kasachen Almas Uteschow mit 402 kg (172+230) und Schassulan Kydyrbajew mit 399 kg (178+221) durch. Deutsche Heber waren in dieser Klasse nicht vertreten.

Für die deutschen Starter stehen die Wettkämpfe in Texas ganz im Zeichen der Sommerspiele 2016 in Rio de Janeiro.

In Anbetracht fehlender Medaillenchancen hat sich der BVDG die Sicherung der bislang vier garantierten Olympia-Quotenplätze bei den Männern zum Ziel gesetzt. Ein Frauen-Quotenplatz soll über die EM im kommenden Jahr erkämpft werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel