vergrößernverkleinern
Olympische Ringe als IOC-Symbol
Das Internationale Olympische Komittee will verstärkt gegen Doping vorgehen © getty

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat eine unabhängige Überprüfung seiner größten Zuwendungen an internationale Sportverbände, nationale Olympische Komitees und Olympia-Ausrichter angekündigt.

"Es soll damit erreicht werden, dass das Geld aus dem Sport auch dem Sport zugute kommt", sagte IOC-Präsident Thomas Bach nach der Exekutiv-Sitzung am Donnerstag in Lausanne: "Die Entscheidung, wer davon profitiert, soll nach 'Good Governance'-Regeln getroffen werden."

Gleichzeitig empfiehlt das IOC seinen Mitgliedsverbänden, im kommenden Jahr verbindliche, transparente und internationalen Standards entsprechende Regelungen in puncto Finanzen, Entscheidungsprozessen und Ethik zu verabschieden.

"Die jüngsten Vorkommnisse haben gezeigt, dass im Interesse der Glaubwürdigkeit aller Sportorganisationen unverzüglich gehandelt werden muss", hieß es in einer Pressemitteilung.

Zudem will sich das IOC auch selbst bei diesen Themen von einer unabhängigen Instanz überprüfen lassen.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel