vergrößernverkleinern
Thomas de Maiziere ist als Bundesinnenminister auch für den Sport zuständig
Thomas de Maiziere will unter Dopingverdacht stehende Sportarten überprüfen © Getty Images

Bundesinnenminister Thomas de Maizière droht Sportarten mit massiven Dopingproblemen mit einer Streichung der Sportförderung.

"Vielleicht muss man in Zukunft auf bestimmte Disziplinen verzichten, wo es strukturell einen höheren Verdacht gibt, dass gedopt wird, als bei anderen", sagte de Maizière im Interview mit dem Deutschlandfunk.

Konkret wurde er nicht. Traditionell große Dopingprobleme haben beispielsweise der Radsport, die Leichtathletik und Gewichtheben.

Es gebe Sportarten, sagte der für den Spitzensport zuständige Politiker, bei denen sich auch viele Mediziner fragten, "ob es unter normalen Umständen überhaupt möglich ist, solche Leistungen" zu erbringen: "Die stehen mehr auf dem kritischen Prüfstand als andere."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel