vergrößernverkleinern
Wasserballer mit neuer Olympia-Chance
Für die deutschen Wasserballer ist der Traum von Rio 2016 in weite Ferne gerückt © Getty Images

Die Olympia-Chancen der deutschen Wasserballer sind weiter gesunken. Die Auswahl des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) verlor bei der EM in Belgrad das Achtelfinale gegen Russland mit 6:9 (3:5) und verpasste damit die direkte Qualifikation für das olympische Ausscheidungsturnier in Italien im April.

Das Team von Bundestrainer Patrick Weissinger muss nun hoffen, in der Platzierungsrunde den neunten Rang zu erreichen, der möglicherweise auch noch für eine Teilnahme am Qualifikationsturnier in Italien reicht. Erster Gegner ist schon am Montagmorgen die Slowakei (11.00 Uhr).

"Wenn man in einem Turnier gegen Russland und Rumänien verliert, hat man es nicht verdient, in die Runde der besten Acht einzuziehen", sagte Weissinger enttäuscht: "Jetzt wird es schwer, nach Rio zu kommen. Wir haben jetzt 13 Stunden, um uns auch mental zu erholen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel