vergrößernverkleinern
UFC-Talent Sage Northcutt (r.) verlor überraschend gegen Bryan Barberena
UFC-Talent Sage Northcutt (r.) verlor überraschend gegen Bryan Barberena © Getty Images

Das groß gehypete MMA-Talent Sage Northcutt kassiert in seinem dritten Kampf einen herben Dämpfer. Bryan Barberena zwingt ihn zur Aufgabe und ahmt ihn nach.

Sage Northcutt galt als der Wunderjunge der UFC: 19 Jahre alt, hochtalentiert, gut aussehend, mächtig gehypet.

In der Nacht zum Sonntag hat die junge Karriere des MMA-Kämpfers einen empfindlichen Knick bekommen: Der Texaner verlor völlig überraschend seinen dritten Kampf. Gegner Bryan Barberena zwang ihn bei der Kampfnacht in New Jersey in der zweiten Runde mit einem Triangle-Griff zur Aufgabe.

UFC Fight Night: Northcutt v Barberena
Bryan Barberena bejubelt seinen Triumph © Getty Images

Barberena war für den eigentlich als Gegner vorgesehen Andrew Holbrook eingesprungen, der mit einem gebrochenen Fuß außer Gefecht war. Northcutt musste für den Kampf mit dem 26-Jährigen ins Weltergewicht aufsteigen - es bekam ihm nicht. Um ihm den Abend endgültig zu verbittern, ahmte Barberena nach dem Fight auch noch Northcutts patentierten Salto-Jubel nach.

Der Unterlegene bestritt seinen dritten Kampf innerhalb von vier Monaten, die Umstände seiner Niederlage fachten in den USA die Debatte an, ob der College-Student und sein Lager zu schnell zu viel wollten.

"Ich wusste, dass es nur eine Frage der Zeit sein würde, bis er abklopft", kommentierte Sieger Barberena: "Ich hatte meinen eigenen Hype. Mein Team, meine Freunde, meine Familie: Alle wussten, dass ich gewinnen würde."

Im eigentlichen Hauptkampf des Abends besiegte Halbschwergewichtler Anthony Johnson Ryan Bader in weniger als 90 Sekunden durch Ringrichterentscheid. Er brachte sich damit in Position für einen erneuten Titelkampf gegen Daniel Cormier. Dasselbe gelang Schwergewichtler Ben Rothwell mit einem Triumph über Ex-Champion Josh Barnett.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel