vergrößernverkleinern
Conor McGregor will nach dem Federgewichts-Titel nun auch den Gürtel im Leichtgewicht
Conor McGregor will nach dem Federgewichts-Titel nun auch den Gürtel im Leichtgewicht © Getty Images

UFC-Superstar Conor McGregor sendet eine Videobotschaft zu einer Preisverleihung und macht sich über die Konkurrenz lustig. Was die anderen verdienen, gebe er als Trinkgeld.

Conor McGregor hat erneut bewiesen, dass er nicht nur harte Schläge, sondern auch eine scharfe Zunge hat.

Der amtierende Federgewichts-Champion hat sich über seine Konkurrenten in der UFC lustig gemacht.

"Schlecht sitzende Anzüge"

In seiner Dankesrede bei den World MMA Awards in Las Vegas, die der Ire per Video übermitteln ließ, verhöhnte er einige andere Fighter.

"Ich bin mir sicher, das Who is Who der Mixed Martial Arts ist anwesend in ihren schlecht sitzenden Anzügen und mit Kleingeld in der Tasche", spottete McGregor, der selbst bekennender Fan von maßgeschneiderten Designeroutfits ist.

Der 27-Jährige war bei der Award-Show selbst nicht anwesend, weil er sich in seiner Heimat für seinen ersten Titelfight im Leichtgewicht gegen Rafael dos Anjos am 5. März vorbereitet.

"Macht euch Notizen"

"The Notorious" lästerte in seiner Videobotschaft über einen anderen Kämpfer, der nicht anwesend war: "Ich habe gehört, Nate Diaz konnte sich nicht einmal den Flug nach Las Vegas zur Preisverleihung leisten."

Auch ein anderer Kämpfer bekam sein Fett weg: "Frankie Edgar… Ich habe gehört er ist angezogen wie der kleine Diener eines Scheichs, der kämpft um ein paar Euro zu verdienen."

McGregor gab der versammelten MMA-Elite einen Ratschlag mit auf den Weg: "Harte Arbeit zahlt sich aus, also macht euch Notizen. Und hört auf so verbittert zu sein."

Der UFC-Superstar weiter: "Ihr verdient immer noch 20.000, um aufzutauchen und 20.000, um zu kämpfen. Mit diesem Geld wische ich mir den Arsch ab. Euren Lohn gebe ich im Jahr als Trinkgeld."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel