vergrößernverkleinern
Conor McGregor ist amtierender UFC-Champion im Federgewicht
Conor McGregor ist amtierender UFC-Champion im Federgewicht © Getty Images

Conor McGregor spuckt vor seinem Kampf gegen Nate Diaz große Töne. Der große Gewichtsunterschied ist ihm völlig egal. Für seinen ursprünglichen Gegner gibt es Häme.

Der UFC-Kampf zwischen Conor McGregor und Nate Diaz am 5. März im MGM Grand von Las Vegas wird bereits mit Spannung erwartet.

Auf der Pressekonferenz lieferten beide Kämpfer schonmal einen Vorgeschmack auf das Spektakel. Vor allem McGregor geizte nicht mit Kampfansagen an seinen Gegner.

Ursprünglich hätte der Irländer in einem Titelkampf gegen Rafael dos Anjos antreten sollen, doch der Brasilianer sagte den Kampf wegen einer Fußverletzung kurzfristig ab. Mit dem Duell gegen Weltergewichtler Diaz steigt Federgewichts-Champion McGregor nun um ganze zwei Gewichtsklassen auf.

Doch dem 27-Jährigen scheint dieser Fakt egal zu sein. "Ich sollte meinen eigenen Gürtel kreieren. Egal ob Federgewicht, Leichtgewicht oder Weltergewicht - es ist der McGregor-Gürtel", sagte er und fügte an: "Das einzige Gewicht, auf das ich einen Scheiß gebe, ist das Gewicht meiner Schecks. Und meine Schecks sind super-schwer."

McGregor kündigte zudem an, seinen Gegner in der ersten Runde k.o. zu schlagen. "Die Leute denken, dass es ein Spiel und nur Show ist. Aber wenn wir dort drinnen sind, ist es kein Spiel, keine Show. Ich bin einfach der bessere Kämpfer."

Für seinen ursprünglichen Gegner dos Anjos hatte "The Notorious" dann auch noch ein paar Worte parat. "Ich habe mir das Bild angeschaut und es ist nur eine Prellung. Ich habe gehört, dass Eis wahre Wunder bewirkt", lachte er über die Verletzung des Brasilianers.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel