vergrößernverkleinern
Badminton Day 15: Baku 2015 - 1st European Games
Carsten Mogensen gilt als dänische Medaillenhoffnung bei Olympia © Getty Images

Der Däne Carsten Mogensen macht nach seinem Kollaps bei der EM und der anschließenden Gehirn-Operation schnelle Fortschritte. Ein Video lässt ein schnelles Comeback vermuten.

Nur dreieinhalb Wochen nach seiner Notoperation am Gehirn steht der dänische Badminton-Star Carsten Mogensen vor seinem Comeback. 

Der Olympiazweite im Doppel bei den Spielen 2012 in London postete auf Facebook ein Video, das ihn im Training zeigt. Mogensen war am 18. Februar am Rande der Team-EM im russischen Kasan kollabiert und anschließend sofort operiert worden. Die Diagnose lautete: akute Hirnblutung.

Der 32-Jährige leidet seit seiner Geburt an einem Aneurysma, einer krankhaften Aussackung eines Blutgefäßes im Gehirn.

Gemeinsam mit Doppelpartner Mathias Boe gilt Mogensen als Medaillenhoffnung Dänemarks für die Olympischen Spiele im August in Rio de Janeiro.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel