vergrößernverkleinern
Nate Diaz feiert seinen Sieg gegen Conor McGregor © Getty Images

Nate Diaz bereitet sich auf den Kampf gegen Conor McGregor anscheinend kaum ernsthaft vor. Statt für einen Triathlon zu trainieren, lässt es sich Diaz gut gehen.

Das wird Conor McGregor (27) gar nicht gerne hören. Der irische UFC-Superstar unterlag erst kürzlich dem US-Amerikaner Nate Diaz (30), der nach der Absage von Rafael dos Anjos (31) nur elf Tage Zeit für die Vorbereitung hatte. Nun kam heraus, dass ihn dieser Sieg im Vorfeld offenbar nicht viel Mühe gekostet hat.

Anders als von UFC-Kommentator Joe Rogan behauptet, war Diaz nicht in der Vorbereitung auf einen Triathlon und damit in Topform. Stattdessen ließ er es sich wenige Tage vor dem Kampf mit Freunden auf einer Jacht in Mexiko gutgehen.

Auf seinem Instagram-Account veröffentlichte Diaz ein Video, das ihn und seine Freunde beim Trinken von Tequila Shots zeigen. Da war wohl nicht nur die Jacht vollgetankt.

Zu dem Video stellt er dann in einem kurzen Statement ganz persönlich klar, wie es um seine Vorbereitung auf den Kampf bestellt war. 

"Ich habe mich vor dem Kampf nicht auf einen Triathlon vorbereitet. Ich war in Cabo und habe mit Freunden und der Crew auf einer Jacht relaxt, als der Anruf kam." Mit ein paar Hashtags wie #alwaysreadyforwar und #theninjaway macht er dann noch deutlich, dass ihn auch so kurzfristige Kampfansagen wie die letzte nicht vor Probleme stellen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel