vergrößernverkleinern
Conor McGregor verlor bei UFC 196 gegen Nate Diaz
Conor McGregor verlor bei UFC 196 gegen Nate Diaz © Getty Images

Die UFC plant ihr Jubiläums-Event in einer riesigen, neuen Arena in Las Vegas. Dabei soll offenbar der Rückkampf zwischen Conor McGregor und Nate Diaz steigen.

Am 9. Juli 2016 steht UFC 200 an. Zum Jubiläums-Event will die Eliteliga der Käfigkämpfer ihren Fans ein Spektakel bieten.

Erstmals findet ein Kampfabend in der neueröffneten T-Mobile-Arena in las Vegas statt. Die gigantische Halle wird rund 20.000 Zuschauern Platz bieten.

Dass Publikumsmagnet Conor McGregor beim geplanten Mega-Event wieder ins Oktagon steigen wird, galt schon länger als offenes Geheimnis.

Großes Interesse an Rückkampf

Doch nach seiner Niederlage gegen Weltergewichtler Nate Diaz Anfang März gab es Spekulationen, McGregor werde bei UFC 200 seinen Federgewichtstitel gegen Jose Aldo oder Frankie Edgar verteidigen.

Nach übereinstimmenden Medienberichten planen die UFC-Verantwortlichen um Präsident Dana White nun allerdings, McGregor im Juli erneut gegen Nate Diaz im Weltergewicht kämpfen zu lassen.

Um einen Gürtel ginge es dabei zwar nicht, aber das große Interesse an einer Revanche des Iren könnte helfen, Zuschauermassen in die Halle zu locken und Millionen von Pay-per-View-Tickets zu verkaufen.

Spekulationen um Rousey-Comeback

Schon länger wird spekuliert, dass auch Publikumsliebling Ronda Rousey bei UFC 200 ihr Comeback feiern wird.

Nach ihrer überraschenden Niederlage gegen Holly Holm im vergangenen November könnte sie sich vor großer Kulisse den Gürtel von Miesha Tate zurückholen, die ihrerseits Holm bezwungen hatte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel