vergrößernverkleinern
Eoin McMahon mit seinem Pferd Questfinder © Imago

Der Höhepunkt des internationalen Reit-Turniers in München wird von einem schweren Sturz überschattet und vorzeitig beendet. Das Pferd muss eingeschläfert werden.

Der Große Preis von Bayern ist nach einem schweren Sturz vorzeitig abgebrochen worden.

Der Ire Eoin McMahon kam beim Höhepunkt des Turniers in München mit seinem Wallach Questfinder am Wassergraben derart heftig zu Fall, dass sich das Pferd ein Bein brach und nach Angaben der Turniersprecherin kurz darauf eingeschläfert werden musste.

Der 20-jährige McMahon musste mit noch nicht näher definierten Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert werden, war aber bei Bewusstsein.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel