vergrößernverkleinern
Ben Youngs Leicester Tigers treten am letzten Spieltag in Bath an
Ben Youngs Leicester Tigers treten am letzten Spieltag in Bath an © Getty Images

Leicester und München - Die Leicester Tigers kämpfen um die Rugby-Meisterschaft - trotz Fehlens des Platzwarts nach der Party der Fußballer. Es gibt Parallelen - und ein Versprechen im Titelfall.

Party und kein Ende für den englischen Sensations-Fußballmeister Leicester City. Und womöglich kommt im späten Frühling noch eine gewaltige Sause in Las Vegas obendrauf.

Das Rugby-Team Leicester Tigers, dessen Stadion nicht mal eine Meile von dem der Foxes entfernt ist, hat den Helden der Stadt nämlich zu einem gemeinsamen Trip in die Spielermetropole eingeladen - sollte es den Premiership-Titel gewinnen.

Vor dem letzten Spieltag haben die Tigers zumindest ihren jetzigen vierten Platz und damit das Ticket fürs Halbfinale sicher. Das Endspiel steigt am 28. Mai im Londoner Twickenham Stadium.

Die Tigers, deren Platzwart am Tag nach dem Titelgewinn der Fußballer und der großen Party in der Stadt fehlte, teilen sich mit dem LCFC im Winter Trainingsplätze.

"Wir müssen den Geist der Stadt nun weiter anfachen", sagte Gedränge-Halb Ben Youngs - und verwies auf den Budenzauber im Wohnzimmer von Fußballstars Jamie Vardy. Rugby-Profi Manu Tuilagi lebt nur einige Hundert Meter entfernt.

Video

Nicht die einzige Parallele: Tigers-Pfeiler Marcos Ayerza ist mit dem LCFC-Stürmer Leonardo Ulloa, ebenfalls Argentinier eng befreundet. Beide essen gern im Restaurant des ehemaligen Rugbyspielers Martin Castrogiovanni, wo auch Claudio Ranieri, der Meistertrainer der Fußballer, Stammgast ist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel