vergrößernverkleinern
Ludger Beerbaum
Die Mannschaft um Ludger Beerbaum verwies die USA auf Rang zwei © Getty Images

Großer Erfolg für die deutschen Springreiter: Beim CHIO in Aachen triumphiert die Mannschaft um Ludger Beerbaum erstmals seit acht Jahren.

Die deutschen Springreiter haben erstmals seit 2008 den Nationenpreis im Rahmen des CHIO in Aachen gewonnen.

Mit einem makellosen zweiten Umlauf verwiesen Christian Ahlmann (Marl) mit Epleaser, Markus Ehning (Borken) mit Pret a Tout, Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit Fibonacci und der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum (Riesenbeck) mit Casello die USA und Frankreich auf den zweiten Platz.

Für Becker war es in seiner Funktion als Bundestrainer der erste Sieg in dem prestigeträchtigen Mannschafts-Wettbewerb seit seinem Amtsantritt im Jahr 2009. "Das fühlt sich sehr, sehr gut an", sagte der 57-Jährige, der als Reiter mehrfach in Aachen gewonnen hatte: "Sieben Nullrunden im Nationenpreis - das ist schon eine Hausnummer."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel