vergrößernverkleinern
Brock Lesnar gegen Mark Hunt
WWE-Star Brock Lesnar (o.) feierte bei UFC 200 eine triumphale UFC-Rückkehr © dpa Picture-Alliance

Bei seiner Rückkehr in die UFC triumphiert WWE-Superstar Brock Lesnar gegen Mark Hunt. Seine gigantische Gage dürfte ihn auch über den verpassten K.o. hinwegtrösten.

Fünf Jahre Pause - aber offensichtlich nichts verlernt.

Brock Lesnar hat bei UFC 200 eine triumphale Rückkehr in die Mixed Martial Arts gefeiert. Der Wrestling-Superstar setzte sich in seinem Schwergewichtskampf gegen Mark Hunt einstimmig nach Punkten durch.

"Ich habe ein bisschen gebraucht, um mich zu akklimatisieren", gestand Lesnar und erklärte: "Worte können es nicht beschreiben. Danke an alle, vielen Dank!"

Emotionale Botschaft von Brock Lesnar

Der UFC-Rückkehrer hatte den Kampf zuvor überraschend verhalten begonnen und auf seine Chance gelauert. Als sie da war, kannte der 38-Jährige jedoch kein Erbarmen mehr. Lesnar schleuderte Hunt wuchtig auf die Matte und setzte ihm bis zum Ende der ersten Runde mit zahlreichen Schlägen zu.

Nachdem Hunt in der zweiten Runde leichte Vorteile für sich verbuchen konnte, schlug in der dritten wieder Lesnars Stunde: Erneut brachte er seinen Kontrahenten zu Boden und drängte ihn gegen den Zaun. Letzte Zweifel an seinem Sieg waren damit beseitigt - allein der vorzeitige K.o. blieb ihm verwehrt.

In einem emotionalen Statement widmete Lesnar seinen Sieg anschließend den US-Streitkräften und rief angesichts der tragischen Ereignisse der letzten Tage in den USA noch im Ring zu Geschlossenheit auf.

"Von einem weißen Jungen an alle Nationalitäten: Wir müssen zusammenstehen, Leute", sagte Lesnar, der unmittelbar nach dem Fight Ehefrau Rena herzte, die frühere WWE-Diva Sable.

2,5 Mio. Dollar toppen Conor McGregor

Für Lesnar war es der erste Sieg im Oktagon seit seinem Erfolg gegen Shane Carwin bei UFC 116 im Jahr 2010 - und ein lukrativer noch dazu.

Angeblich erhält der WWE-Superstar und einstige UFC-Schwergewichts-Champion den größten Betrag, den jemals ein Fighter für einen UFC-Kampf einstreichen konnte: 2,5 Millionen Dollar (2,26 Millionen Euro) sollen Lesnar bereits vor dem Kampf garantiert gewesen sein - und damit mehr als doppelt so viel wie die Million, die der bisherige Rekordhalter Conor McGregor bei UFC 196 für seinen Fight gegen Nate Diaz kassierte.

Ob Lesnar weitere Kämpfe bei der UFC bestreiten wird, war nach seinem Sieg gegen Hunt zunächst weiterhin offen. In der Woche vor dem Kampf hatte der Rückkehrer mehrfach betont, sich über seine Zukunft noch nicht im Klaren zu sein. Vertraglich ist er weiterhin an WWE gebunden, wo er kommenden Monat beim SummerSlam sein nächstes großes Show-Match gegen Randy Orton bestreiten wird.

Dass der Schwergewichtler Lesnar auch bei UFC bereit für einen weiteren Top-10-Kontrahenten wäre, steht nach seinem eindrucksvollen Comeback außer Frage.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel