vergrößernverkleinern
Philip Köster
Philip Köster muss sich beim Weltcup-Auftakt knapp geschlagen geben © imago

Philip Köster muss sich zum Auftakt der Waveriding-Saison hauchdünn geschlagen geben. Nur sein großer Rivale Victor Fernandez landet vor dem Weltmeister.

Der dreimalige Windsurf-Weltmeister Philip Köster ist erfolgreich in die neue Weltcup-Saison der Waverider gestartet.

Vor Pozo Izquiero auf Gran Canaria belegte der 22-Jährige Platz zwei hinter Victor Fernandez. Eine Winzigkeit von 0,25 Punkten gaben den Ausschlag für den Spanier.

Auf Grund der schlechten Verhältnisse musste die Double Elimination ausfallen und die Entscheidung fiel nach der Single Elimination.

Wahl startet mit Rang fünf

In der vergangenen Saison hatte Köster, der auf Gran Canaria lebt, zum Auftakt noch einen Sieg gefeiert, der die Grundlage für seinen WM-Titel bildete.

Dany Bruch belegte den fünften Rang. Bei den Frauen gewann Vize-Weltmeisterin Daida Moreno, die Deutsche Steffi Wahl wurde Fünfte.

Nächste Station für den Weltcup-Zirkus ist Ende Juli Fuerteventura. Einziger Halt in Deutschland ist im Oktober die Nordseeinsel Sylt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel