vergrößernverkleinern
Sebastian Brendel verteidigt im Canadier-Einer seine Goldmedaille von London
Sebastian Brendel verteidigt im Canadier-Einer seine Goldmedaille von London © Getty Images

Sebastian Brendel sorgt für den ersten goldenen Moment in Rio für die deutschen Kanuten. Der Weltmeister und Olympiaseiger wiederholt seinen Sieg von 2012.

Sebastian Brendel ist erneut Olympiasieger im Canadier-Einer. Der Weltmeister gewann das Finale über seine 1000-m-Paradestrecke in Rio de Janeiro in 3:56,93 Minuten vor dem Brasilianer Isaquias Queiroz dos Santos (3:58,53) und Sergei Tarnowtschi (Moldau/4:00,86).

Für Ausnahme-Kanute Brendel ist es bereits die 17. Goldmedaille bei einem Großereignis. In London vor vier Jahren hatte Brendel ebenfalls gewonnen.

"Das ist der Wahnsinn, ich habe lange dafür gearbeitet", sagte Brendel, der auf der Strecke seit drei Jahren unbesiegt ist, der ARD: "Es war ein hartes Rennen. Aber ich habe den Brasilianer zu Beginn nicht wegziehen lassen und ihm so den Zahn gezogen."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel