vergrößernverkleinern
Team Australien steht zum dritten Mal bei der Team-WM im STIHL Timbersports ganz oben auf dem Treppchen. © STIHL Timbersports international

Die Timbersports-WM beginnt mit einem Favoritensieg im Team-Wettbewerb. Die Australier lassen Kanada und die USA hinter sich. Deutschland bleibt ohne Medaille.

Die besten Holzsportler der Welt kommen aus Australien. Die "Chopperoos" holen sich am ersten Veranstaltungstag der Timbersports-WM in Stuttgart den Sieg im Team-Wettbewerb.

Bei ihrem dritten WM-Titel abolvierten die Australier den Parcours in der Weltrekordzeit von 46,45 Sekunden. Silber ging an Kanada, die Bronzemedaille sicherte sich die Auswahl der USA.

Das deutsche Team war im Viertelfinale gegen den späteren Weltmeister chancenlos. Zuvor hatten die Lokalmatadoren immerhin Polen und Spanien in die Schranken gewiesen.

"Gegen den Weltmeister zu verlieren ist nicht unbedingt ein Trost. Wir hatten das beste Potenzial aller Zeiten - das haben wir einfach nicht genutzt. Es ärgert uns alle, dass wir nicht, wie geplant, die Jungs aus Australien ärgern konnten. Da muss ich erst mal drüber schlafen", ärgerte sich Robert Ebner nach dem Aus gegen Australien. 

Am Ende belegte das Team um den Stuttgarter Robert Ebner und den Deutschen Meister Dirk Braun Platz sechs.

 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel