vergrößernverkleinern
BADMINTON-THOMAS-UBER
Fabienne Deprez gewann zum Auftakt ihr Einzel © Getty Images

Die deutsche Badminton-Nationalmannschaft ist bei der Team-EM im polnischen Lubin als Gruppensieger ins Viertelfinale eingezogen.

Die Mannschaft von Bundestrainer Detlef Poste besiegte die Niederlande 4:1 und hat damit beste Chancen auf die vierte Medaille bei einer Europameisterschaft in Folge.

In der Runde der besten Acht trifft Deutschland am Freitag (19.00 Uhr) auf Gastgeber Polen.

Fabienne Deprez gewann zum Auftakt ihr Einzel, zudem siegten das Herren- und Damendoppel sowie das Mixed. Die einzige Niederlage kassierte der deutsche Meister Fabian Roth in seinem Einzel. Bereits zuvor hatten Deutschland und die Niederlande die Schweiz jeweils mit 4:1 besiegt.

Das Viertelfinale hatte Poste als Minimalziel ausgegeben, auch wenn die Auswahl des Deutschen Badminton-Verbandes (DBV) in Lubin verjüngt antritt. Nach den Olympischen Spielen in Rio hatten vier Leistungsträger ihre Karrieren beendet.

Nicht mehr dabei sind die ehemalige EM-Dritte Karin Schnaase sowie die Doppel- und Mixed-Spezialisten Birgit Overzier, Michael Fuchs und Johannes Schöttler.

Bei den vergangenen drei Auflagen der Europameisterschaft hatte die gemischte deutsche Mannschaft jeweils eine Medaille gewonnen. 2011 und 2015 holte das DBV-Team Bronze, 2013 im russischen Ramenskoje überraschend Gold.

Titelverteidiger und Top-Favorit in Lubin ist Rekord-Europameister Dänemark.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel