vergrößernverkleinern
Lena Schöneborn
Lena Schöneborn gewann in Peking die olympische Goldmedaille © Getty Images

Peking-Olympiasiegerin Lena Schöneborn ist ein glänzender Start in die neue Saison der Modernen Fünfkämpfer geglückt. Die Bonnerin gewann die Auftaktveranstaltung in Los Angeles und feierte damit ihren insgesamt neunten Weltcupsieg. Annika Schleu verpasste als Elfte die Top Ten knapp, Ronja Steinborn kam auf den 20. Platz.

Die 30-jährige Schöneborn setzte sich mit 1346 Punkten gegen die Britin Kate French (1335) und die Russin Jekaterina Churaskina (1333) durch. Nach einem enttäuschenden 32. Platz bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro vor einem halben Jahr überzeugte Schöneborn vor allem im Fechten und beim Laser-Run, dem früheren Combined (Laufen und Schießen).

Schleu (26) musste sich trotz starker Leistungen im Fechten und beim Laser-Run wegen eines unglücklichen Auftritts im Reiten mit dem elften Platz (1346) zufrieden geben. Die deutsche Vize-Meisterin Ronja Steinborn (26) war im Reiten stark, blieb im Schwimmen aber auf den hinteren Rängen (1233).

Bereits am Vortag hatte Fünfkämpfer Alexander Nobis (26) mit einem starken vierten Platz in Los Angeles seine bislang beste Weltcup-Platzierung erreicht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel