vergrößernverkleinern
UFC 205: Press Conference
Conor McGregor spart nicht mit markigen Sprüchen © Getty Images

UFC-Superstar Conor McGregor gibt zu, seinen charakteristischen Walk-In von WWE-Boss Vince McMahon geklaut zu haben - und freut sich seinerseits über populäre Nachahmer.

UFC-Superstar Conor McGregor und sein charakteristischer Walk-In sind längst Kult – dabei ist dem exzentrischen Iren auch völlig egal, dass der Move nur geklaut ist.

Ursprünglich hatte WWE-Boss Vince McMahon den "Billionaire Strut" mit den schlackernden Armen erfunden, den McGregor beim Einmarsch zu seinen Kämpfen zeigt.

Richtig bekannt wurde er jedoch erst durch McGregor, der seinerseits zahlreiche populäre Nachahmer fand. Unter anderen versuchten sich Fußball-Star Paul Pogba und NBA-Profi Marc Gasol daran, auch Popstar Justin Bieber fand Gefallen.

"Ich denke, Vince McMahon dürfte angepisst sein", sagte McGregor nun, als in einem  Interview darauf angesprochen wurde. Er interessiere sich allerdings einen "Sch***dreck" für McMahon:

"Ich habe den Walk gestohlen, und es ist nun meiner. Weder Vince noch sonst jemand von WWE kann etwas dagegen tun." Und McGregor legte nach:  "Es ist mein Walk. Ich habe ihn geschaffen."

Die Spitzen gegen WWE sind auch deshalb so pikant, weil der MMA-Leichtgewichtschamp immer wieder mit der Wrestling-Organisation in Verbindung gebracht wird.

So soll es schon konkrete Verhandlungen über einen Auftritt bei Wrestlemania gegeben haben, McGegor lehnte das Angebot aber offenbar ab.

Schon die Boxer Muhammad Ali, Floyd Mayweather und Mike Tyson, aber auch MMA-Star Ronda Rousey  waren in der Vergangenheit bei Wrestlemania aufgetreten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel