vergrößernverkleinern
Fabian Hambüchen gewann bei den Olympischen Spielen in Rio Gold am Reck
Fabian Hambüchen gewann bei den Olympischen Spielen in Rio Gold am Reck © Getty Images

Fabian Hambüchen ist erfolgreich an der Schulter operiert worden. Die Verletzung zog sich der Turner bereits vor seinem Olympiasieg in Rio zu.

Olympiasieger Fabian Hambüchen (29) ist erfolgreich an seiner lädierten rechten Schulter operiert worden. Deutschlands Sportler des Jahres, in Rio de Janeiro Goldmedaillengewinner am Reck, hatte schon vor dem größten Triumph seiner Karriere einen Sehnenabriss erlitten.

Die Verletzung war allerdings erst bei einer nachträglichen medizinischen Untersuchung festgestellt worden.

"Die OP ist gut verlaufen, und jetzt kann es mit Vollgas in die Reha gehen", schrieb der Wetzlarer am Dienstag bei Facebook. Wegen des Eingriffs wird Hambüchen den Bundesliga-Auftakt mit der Riege der KTV Obere Lahn verpassen. Seine internationale Karriere hatte er bereits nach seinem Triumph in Brasilien für beendet erklärt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel