vergrößernverkleinern
BADMINTON-EURO2017-DEN-GER
Marc Zwiebler gewann bei EM 2016 noch Bronze © Getty Images

Marc Zwiebler und Fabian Roth verlieren bei der EM in Dänemark im Viertelfinale. Die deutschen Medaillenhoffnungen ruhen jetzt auf einem Doppel.

Der frühere Titelträger Marc Zwiebler hat bei seiner letzten EM-Teilnahme die vierte Medaille seiner Badminton-Karriere verpasst.

Zwiebler unterlag im dänischen Kolding dem Lokalmatadoren und Ausnahmetalent Anders Antonsen im Viertelfinale 19:21, 18:21. Auch Fabian Roth musste sich in der Runde der besten Acht geschlagen geben, der deutsche Meister verlor bei seiner EM-Premiere gegen den an Position zwei gesetzten Briten Rajiv Ouseph 15:21, 13:21.

Antonsen und Ouseph haben damit Bronze sicher, weil das Spiel um Platz drei nicht ausgetragen wird. Der 20 Jahre alte Däne trifft im Halbfinale auf seinen Landsmann und Olympiadritten Viktor Axelsen, Ouseph bekommt es mit Hans-Kristian Vittinghus (Dänemark) zu tun.

Zwiebler hatte 2012 in Karlsberg als erster Deutscher im Herreneinzel EM-Gold gewonnen, 2010 in Manchester und 2016 in La Roche-sur-Yon reichte es für Bronze. Kürzlich kündigte der deutsche Rekordmeister vom 1. BC Bischmisheim das Ende seiner Laufbahn nach der WM im August in Schottland an. Im Februar hatte Zwiebler im Finale der deutschen Meisterschaft gegen Roth (Refrath) verloren.

Die letzte Chance auf eine deutsche Medaille haben am Freitagabend Josche Zurwonne (Lüdinghausen) und Jones Ralfy Jansen (Wipperfeld) im Doppel. Das Duo bekommt es mit den topgesetzten Dänen Mathias Boe und Carsten Mogensen zu tun.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel