vergrößernverkleinern
Eine nchtlichte berfahrt des Col de Turini wird es 2015 nicht mehr geben

Die Route für den WRC-Saisonauftakt 2015, die berühmte Rallye Monte Carlo, steht fest: Die angekündigten Änderungen wurden bestätigt

Der Automobilklub von Monaco (ACM) macht als Organisator der berühmten Rallye Monte Carlo Ernst und lässt die 83. Auflage des Rallye-Klassikers auf einer umfangreich veränderten Route austragen. Was sich bereits vor Wochen abgezeichnet hatte, ist nun offiziell bestätigt worden.

Den Auftakt der "Monte" 2015 (22. bis 25. Januar) bilden zwei Prüfungen im Fürstentum Monaco am Donnerstagabend. Am Freitag stehen sechs Prüfungen nördlich von Gap an. Am Samstag geht es über vier Prüfungen südlich von Gap, bevor man am Abend nach Monte Carlo zurückkehrt. Der Schlusstag (Sonntag) umfasst anders als in den vergangenen Jahren nicht mehr nur eine Prüfung, sondern deren drei .

Auf der zweiten der drei Sonntagsprüfungen wird der legendäre Col de Turini passiert. Aufgrund der Verlegung auf den Schlusstag bricht man mit der jahrzehntelangen Tradition einer Nachtprüfung und befährt den Turini stattdessen bei Tageslicht.

Die abschließende Prüfung (WP15) dient als Power-Stage. Offen ist freilich noch, ob sie die Premiere des vom WRC-Promoter angedachten Shootouts sehen wird oder ob die FIA auf ihrer Haltung der jüngsten Weltratssitzung beharrt und die Shootout-Pläne endgültig abweist.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel