vergrößernverkleinern
Überschlugen sich am zweiten Rallye-Tag: Hossein Ghodsi und sein Beifahrer Arash Ramin Yekta

Die erste internationale Rallye im Iran ist von einem tödlichen Unfall überschattet worden.

Der iranische Beifahrer Arash Ramin Yekta starb, als sich der Kia seines Landsmanns Hossein Ghodsi mehrfach überschlug.

Das Unglück ereignete sich am zweiten Tag der Shiraz Rallye auf der ersten Wertungsprüfung.

Die ausstehenden Prüfungen werden nicht mehr ausgefahren.

Zum Zeitpunkt des Unfalls führte der Libanese Roger Feghali vor Khalifa Saleh al-Attiyah aus Katar.

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel