vergrößernverkleinern
Ott Tank hat bereits Erfahrung mit dem Ford Fiesta RS sammeln knnen

Ott Tanäk wird beim letzten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Wales im Ford Fiesta RS WRC für M-Sport an den Start gehen - DMACK mit neuer Reifenstruktur

Ott Tanäk wird beim Saisonfinale der WRC in Großbritannien sein Comeback im Ford Fiesta RS mit M-Sport geben. Der Fahrer aus Estland war in dieser Saison bereits Teil des Programmes von Reifenhersteller DMACK und wird auch im Werks-Ford auf diesen Pneus starten. Beim gleichen Event 2011 hatte er unter identischen Voraussetzungen sein WRC-Debüt gegeben und einen starken sechsten Platz eingefahren.

DMACK hat die Struktur seiner Reifen für den Saisonlauf in Wales leicht modifiziert. So stellt sich der neue Pneu als überarbeitete weiche Mischung mit verstärkten Seitenwänden dar. Manager Dick Cormack setzt große Hoffnungen in Tanäk: "Es gibt keinerlei Zweifel an der Geschwindigkeit von Ott. Ich denke, ein Podium ist durchaus realistisch für ihn, und wenn es gut laufen sollte, warum dann nicht um den Sieg kämpfen? Wir geben ihm das Auto und wollen sehen, wie er das Maximum herausholt", so Cormack.

Tanäk ist dieses Jahr schon zweimal im Fiesta RS WRC gestartet: In Monte Carlo erkämpfte er sich den fünften Platz, in Portugal kam er - auf einem vielversprechenden zweiten Platz liegend - von der Strecke ab. Sein Hauptengagement war eigentlich die WRC2, wo er seine Titelhoffnungen erst kürzlich nach einem Unfall in Australien begraben musste. Zudem gewann Tanäk seinen Heimlauf der ERC in Estland.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel