vergrößernverkleinern
Andreas Mikkelsen hat in Frankreich eine berzeugende Leistung abgeliefert

Volkswagen-Junior Andreas Mikkelsen beeindruckt in Frankreich mit einer fehlerfreien und kontrollierten Leistung - Er ist so gut wie sicher WM-Dritter

Zum fünften Mal eroberte Volkswagen-Junior Andreas Mikkelsen einen Podestplatz in diesem Jahr. Dennoch war der zweite Platz bei der Rallye Frankreich etwas ganz Besonderes, denn der Norweger war von Beginn an konkurrenzfähig, kontrollierte sein Tempo und machte keine Fehler. In Deutschland wurde Mikkelsen zwar Dritter, doch dieses Ergebnis resultierte mehr von den Fehlern anderer Fahrer. Nun hat der 25-Jährige zum ersten Mal auf Asphalt ein Topresultat herausgefahren. Damit ist sein dritter WM-Rang so gut wie abgesichert.

Frage: "Andreas, Jari-Matti hat deine sehr guten Zeiten in Deutschland angesprochen, aber hier warst du sehr gut und hast ein tolles Ergebnis erobert."

"Für diese Rallye hatten wir gute Testfahrten und ich fühlte mich zum ersten Mal auf Asphalt wohl. Von Beginn an hatte ich ein großes Duell mit Jari-Matti. Vor allem am zweiten Tag konnte er wegziehen. Für mich war es schwierig, seine Pace mitzugehen, ohne große Risiken zu nehmen. In unserer Position konzentrierten wir uns dann darauf, den Vorsprung zu Kris (Meeke; Anm. d. Red.) zu kontrollieren."

"Am ersten Tag habe ich etwas angegriffen. Für uns war es ein sehr gutes Wochenende ohne Fehler oder brenzliger Momente. Deswegen können wir jetzt locker nach Spanien reisen, denn ich muss mich nicht auf die WM-Wertung konzentrieren."

Frage: "Du wolltest WM-Platz drei absichern. Das hast du an diesem Wochenende geschafft."

Frage: "Nach dieser starken Vorstellung musst du dich auf Spanien freuen?"

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel