vergrößernverkleinern
Kris Meeke eroberte in Frankreich den wichtigen Podestplatz fr Citroen

Citroen-Werksfahrer Kris Meeke fährt in Frankreich souverän auf das Podest - Damit gibt der Brite eine weitere Empfehlung für das nächste Jahr ab

Kris Meeke zeigt in der zweiten Saisonhälfte eine deutlich stärkere Leistung. In Frankreich kletterte der Citroen-Werksfahrer zum vierten Mal in dieser Saison auf das Podest. An allen drei Tagen war der Brite hinter dem Volkswagen-Duo Jari-Matti Latvala und Andreas Mikkelsen der drittstärkste Fahrer. Herausfordern konnte er die beiden Polo zwar nicht, doch den dritten Platz hatte sich Meeke aus eigener Kraft herausgefahren und souverän kontrolliert. Mit diesem Ergebnis hat er ein weiteres Bewerbungsschreiben an Citroen-Motorsportchef Yves Matton abgegeben, um einen Vertrag auch für das kommende Jahr zu erhalten.

Frage: "Kris, ein weiteres konstantes Ergebnis. Wie fühlt sich dieser dritte Platz an?"

Frage: "Es kommen noch die Rallyes in Spanien und Wales. Das sind zwei Rallyes, die du schon aus der Vergangenheit kennst. Wie denkst du darüber?"

"Jari-Matti wird dort schon zum 13. Mal antreten - nein, zum 14. Mal. Ich werde pushen. Ich genieße diese Rallye und die speziellen Bedingungen. Vielleicht ist der vierte Platz in der WM möglich, denn ich bin nur zehn Punkte hinter Mikko (Hirvonen; Anm. d. Red.). Das würde unsere Performance in der zweiten Saisonhälfte widerspiegeln. Wir hatten hier ein gutes Wochenende und ich freue mich auf die nächsten Rallyes."

Frage: "Wir sprechen über die Weltmeisterschaft, aber was kannst du uns für das nächste Jahr sagen?"

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel