vergrößernverkleinern
Sebastien Ogier liegt nach der zweiten Wertungsprüfung nur auf Platz zwei

Weltmeister Sebastien Ogier scheint sich ausgerechnet bei seiner Heim-Rallye von der vorzeitigen erfolgreichen Titelverteidigung verabschieden zu müssen.

Der französische VW-Pilot, mit einem Vorsprung von 50 Punkten auf seinen finnischen Markenkollegen Jari-Matti Latvala in den drittletzten Saisonlauf gestartet, büßte auf der zweiten Wertungsprüfung in den Vogesen aufgrund von Motorenaussetzern 4:26,1 Minuten auf Latvala ein.

Vor der dritten von 18 Prüfungen wurde Ogier zudem mit vier Strafminuten belegt, weil er zu früh in den Kurs eingecheckt hatte.

Sein Rückstand auf Latvala wuchs damit auf 8:26,1 Minuten an. Um sich die Krone schon in seiner französischen Heimat aufzusetzen, muss Ogier mindestens einen Punkt mehr einfahren als Latvala.

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel