vergrößernverkleinern
Jorge Lorenzo (v.) verweist Marc Marquez im ersten Freien Training auf Platz zwei

Yamaha-Fahrer Jorge Lorenzo hat im ersten Freien Training zum Großen Preis von Japan in Motegi die schnellste Runde hingelegt. In 1:45,838 Minuten verwies der Spanier seinen Landsmann Marc Marquez (Honda) in den Schlussminuten noch um 0,166 Sekunden auf Platz zwei.

Marquez, der sich am Sonntag zum zweiten Mal zum Weltmeister krönen könnte, erwischte insgesamt einen durchwachsenen Start ins Wochenende: Erst landete der WM-Spitzenreiter im Kiesbett, um dann mit der Ersatzmaschine nicht ganz an Lorenzo heranzukommen.

Drittschnellster war der Italiener Andrea Dovizioso (Ducati) mit 0,234 Sekunden Rückstand. Dahinter landeten der Kolumbianer Yonny Hernandez (Ducati/+0,275) und der Italiener Valentino Rossi (Yamaha/+0,346).

Stefan Bradl (Honda) hielt zwar zeitweise die Bestzeit, landete mit 1:46,230 Minuten und 0,392 Sekunden Rückstand auf die Spitze aber letztlich auf dem sechsten Platz.

Hier gibt es alles zum Motorsport

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel