vergrößernverkleinern
Bradl wurde 2011 Weltmeister in der Moto2-Klasse

Stefan Bradl ist mit Platz elf im Qualifying des Großen Preis von Australien nicht zufrieden (Rennen, Sonntag ab 6.45 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

"Es hätte mehr drin sein müssen. Ich habe gepusht wie ein Verrückter. Die Rundenzeit an sich ist nicht so schlecht, aber die anderen sind noch schneller gefahren. Ich hatte das Gefühl, dass ich überall am Limit bin", sagte Bradl zu SPORT1.

Seine Zeit mit dem zweiten Reifen geht für den MotoGP-Piloten in Ordnung, doch die Konkurrenz war einfach einen Tick schneller.

Im Rennen will Bradl aber noch einmal angreifen: "Es sind verschiedene Faktoren (News), die an diesem Wochenende nicht ganz in meine Richtung laufen. Ich muss jetzt das Beste daraus machen und morgen versuchen mich durchzubeißen."

Bradl liegt in der WM-Wertung mit aktuell 96 Punkten auf Platz neun.

Hier gibt es alles zur MotoGP

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel