vergrößernverkleinern
Sebastien Ogier hat in Barcelona schon einmal gewonnen

Weltmeister Sebastien Ogier aus Frankreich hat am zweiten Tag der Rallye Spanien die Führung erobert und darf in Barcelona auf den vorzeitigen erneuten Titelgewinn hoffen.

Der VW-Pilot setzte sich nach der vierten von insgesamt 17 Wertungsprüfungen am Freitagmittag an die Spitze und lag 8,4 Sekunden vor dem Belgier Thierry Neuville (Hyundai).

WM-Konkurrent und Markenkollege Jari-Matti Latvala (Finnland) lag mit 24,2 Sekunden Rückstand nur auf Rang sieben.

Ogier startet beim vorletzten Saison-Lauf in der WM-Wertung mit 27 Zählern Vorsprung auf Latvala (217:190).

Holt der Titelverteidiger in Spanien nur einen Zähler mehr als sein Herausforderer, ist die WM zu seinen Gunsten entschieden.

Am Freitagnachmittag standen noch drei weitere Teilabschnitte in Katalonien auf schwierigen Schotterpisten auf dem Programm.

Ogiers Markenkollege Andreas Mikkelsen (Norwegen), der nach den ersten beiden Prüfungen noch die Führung inne hatte, verlor auf dem vierten Abschnitt Zeit durch einen Reifenschaden und fiel auf Rang fünf zurück.

Vor der Rallye hatte Volkswagen den Vertrag mit Ogier vorzeitig verlängert. Auch Latvala und Mikkelsen sitzen in Zukunft weiter am Steuer eines Polo R.

Mikkelsen komplettiert als Dritter das VW-Trio an der Spitze der Fahrer-WM.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel