vergrößernverkleinern
Sebastien Loeb kehrt im Januar 2015 bei der "Monte" in die WRC zurck

Sebastien Loeb kehrt für ein einmaliges Gastspiel in die Rallye-WM zurück und startet bei der Rallye Monte Carlo 2015 in einem Citroen DS3 WRC

Rallye-Rekordweltmeister Sebastien Loeb wird sich einmal mehr hinter das Lenkrad eines WRC-Boliden klemmen: Der Franzose wird im kommenden Januar bei der Rallye Monte Carlo mit einem Citroen DS3 WRC antreten. "Ich habe keine Sekunde gezögert, als ich diese Chance erhalten habe", sagt der Franzose. "Daniel (Elena, Co-Pilot; Anm. d. Red.) und ich haben eine besondere Beziehung zur Rallye Monte Carlo. Sie zählt zu unseren Lieblingsrallyes."

Loeb gewann den Rallye-Klassiker in den Jahren 2003, 2004, 2005, 2007, 2008, 2012 und 2013. Der 40-Jährige bestritt im Jahr 2012 seine letzte volle WRC-Saison und verabschiedete sich im Vorjahr bei vier Läufen von seinen Fans. In diesem Jahr trat Loeb mit Citroen in der Tourenwagen-WM an und konnte zwei Rennen gewinnen. Der Start in Monte Carlo 2015 wird aber ein einmaliges Comeback sein, denn Loeb konzentriert sich auch im kommenden Jahr hauptsächlich auf die WTCC.

Im kommenden Januar kommt es somit erneut zum Superduell der beiden "Sebs". Sebastien Ogier ist mit Volkswagen der große Favorit. "Ich liebe die Straßen und die knifflige Reifenwahl", schwärmt Loeb von der "Monte". "Dazu kommen die enthusiastischen Fans. Mit dem DS3, meiner kleinen 'Bombe', habe ich sehr gute Erinnerungen. Hoffentlich können wir die Monte 2015 hinzufügen."

Spannend wird auch, wie sich Loeb wieder auf die Rallyes einstellen kann. Er wird an diesem Wochenende mit seiner Frau Severine die Rallye du Var fahren. Außerdem stehen vor Monte Carlo noch Testfahrten auf dem Programm. "Natürlich wird es eine persönliche Herausforderung, denn ich bin seit über einem Jahr nicht gefahren", weiß der neunmalige Weltmeister. "Ich werde mich in einigen Tagen bei der Rallye du Var wieder an das Auto gewöhnen. Für mich ist es eine tolle Sache, in die WRC-Familie zurückzukehren, während die WTCC in der Winterpause ist."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel