vergrößernverkleinern
Sylvain Guintoli ist der neue Weltmeister

Der französische Motorrad-Pilot Sylvain Guintoli ist neuer Superbike-Weltmeister.

Bei der letzten Station in Losail/Katar gewann der 32 Jahre alte Aprilia-Pilot am Sonntag die beiden abschließenden WM-Läufe und zog damit in der Gesamtwertung noch an Titelverteidiger Tom Sykes (Kawasaki) vorbei.

Der Brite hatte nach den beiden Läufen in Magny-Cours noch zwölf Punkte vor dem Franzosen gelegen.

Guintoli ist der zweite französische Superbike-Weltmeister nach Raymond Roche 1990.

Guintoli siegte am Ende mit 416 Punkten vor Sykes mit 410 Zähler.

Dritter wurde der Brite Jonathan Rea (Honda/334 Punkte). Der einzige deutsche Starter Max Neukirchner (Stollberg/Ducati) beendete die WM als 23.

Die Herstellerwertung gewann Aprilia mit 468 Punkten vor Kawasaki (431).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel