vergrößernverkleinern
Tom Sykes geriet bei Twitter mit seinem Teamkollegen aneinander

Der entthronte Superbike-Weltmeister Tom Sykes und sein Kawasaki-Teamkollege Loris Baz sind nach dem Saisonfinale in Losail/Katar bei Twitter aufeinander losgegangen.

"Dein Ego ist zu groß, um sehen zu können, was das Team braucht", schrieb der 29-jährige Brite Sykes und beschimpfte den Franzosen als "Großmaul". Sykes macht Baz für den Verlust seines Titels mitverantwortlich.

Baz hatte sich am Sonntag im ersten von zwei Rennen über die Stallorder hinweggesetzt. Der Zweitplatzierte sollte den direkt hinter im fahrenden WM-Führenden Sykes überholen lassen, ignorierte aber die Anweisung aus der Box.

Baz' Landsmann Sylvain Guintoli (Aprilia) gewann, verkürzte im WM-Klassement den Rückstand zu Sykes auf drei Punkte und wurde nach einem Sieg im zweiten Lauf Weltmeister.

"Zur Teamorder. Ich habe ihm mindestens einmal geholfen. In Magny Cours. Ich bin mir nicht sicher, ob er das gleiche behaupten kann", rechtfertigte sich Baz im sozialen Netzwerk.

Da platzte Sykes der Kragen: "Große Worte. Das Team sorgt für die Teamorder, nicht ich. Du hast keinen Respekt."

Baz wechselt 2015 in die MotoGP und wird bei Forward-Yamaha Teamkollege von Stefan Bradl (Zahling). Sykes ist froh über die Trennung und packte deshalb eine Portion Sarkasmus aus.

"Ich wünsche dir für die nächste Saison alles Gute. Und ganz nebenbei: Glückwunsch zu deinem fünften Platz. Du musst stolz sein?!"

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel