vergrößernverkleinern
Stephane Lefebvre ist amtierender Champion der JWRC und der WRC3
Stephane Lefebvre wird 2015 bei mindestens zehn WRC-Lufen starten © Citroen

Citroen will Junioren-Weltmeister Stephane Lefebvre in der Saison 2015 bei mindestens zehn Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) an den Start schicken

Citroen hat bestätigt, dass Junioren-Weltmeister Stephane Lefebvre im kommenden Jahr bei mindestens zwei Läufen der Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) in einem DS 3 WRC an den Start gehen wird. Insgesamt sind aktuell zehn Starts für den Franzosen geplant, lediglich für die drei Rallyes außerhalb Europas in Mexiko, Argentinien und Australien wurde Lefebvre, der in der WRC 2 mit einem DS 3 R5 an den Start gehen wird, noch nicht bestätigt.

"Ich hatte mir selbst zwei Jahre gegeben, um die Junioren-Weltmeisterschaft zu gewinnen", erklärt der Franzose und ergänzt: "Ich wusste, dass es eine große Herausforderung sein würde, die Weltmeisterschaft anzugehen. Man braucht eine Menge Erfahrung für die Events. Es war nicht einfach, aber wir waren schnell und haben uns aus allen Schwierigkeiten herausgehalten. Die gleichen Ziele habe ich mir auch für 2015 gesetzt."

"Nach ein paar Fahrten mit dem DS 3 R5 in Spanien und Wales werden wir hart arbeiten, um uns zu verbessern und uns auf den Umstieg auf den DS 3 WRC vorbereiten. Ich freue mich, dass Citroen dieses Vertrauen in mich setzt. Yves Matton und sein Team stehen den Fahrern sehr nah. Es ist außerdem ein Vorteil, dass ich in einem Team lernen kann, das die WM bereits achtmal gewonnen hat."

Citroen-Sportchef Matton fügt hinzu: "Unser Team hatte schon immer den Anspruch, talentierte und junge Fahrer in die höheren Regionen des Sports zu bringen. Sebastien Loeb ist das berühmteste Beispiel, aber er ist nicht der einzige. Stephane Lefebvre hatte 2014 eine großartige Saison im DS 3 R3."

"Es ergibt für uns Sinn, seinen Fortschritt mit dem DS 3 R5 zu unterstützen. Er muss noch immer einige Dinge lernen, aber er wir werden alles tun, um ihm dabei zu helfen, einen weiteren Schritt zu gehen. Daher wird er bei mindestens zwei Rallyes im DS 3 WRC an den Start gehen", so Matton.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel