vergrößernverkleinern
Beim Bergrennen in Rechberg verunglückte Otakar Kramsky leider tödlich © Imago

Ein Bergrennen am österreichischen Rechberg ist von einem tödlichen Unfall überschattet worden.

Im Training am Samstag kam der Tscheche Otakar Kramsky in seinem Formel-Wagen mit hoher Geschwindigkeit von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der 55-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Die Homepage des Rennfahrers zeigt derzeit ein Schwarz-Weiß-Foto Kramskys mit der Überschrift: "Er starb, als er das tat, was er liebte."

Das Training wurde abgebrochen, das Rennen fand trotz des Zwischenfalls statt.

Im Bergrennsport ist Kramsky einer der erfolgreichsten Profis. Er wurde fünfmal Europameister und war seit knapp 30 Jahren im Motorsport aktiv.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel