Video

Augusto Farfus entscheidet im BMW Z4 GT3 das Top-30-Qualifying auf dem Nürburgring für sich. BMW-Motorsportchef Marquardt schwärmt von dem DTM-Piloten. Audi enttäuscht.

DTM-Pilot Augusto Farfus im BMW Z4 GT3 hat das Top-30-Qualifying auf dem Nürburgring für sich entschieden und startet damit von der Pole Position ins 24-Stunden-Rennen.

"Das Team hat einen unglaublichen Job gemacht. Mit Augusto haben wir den richtigen Mann ins Auto gesetzt. Es ist perfekt gelaufen und wir freuen uns auf das Rennen", sagte Farfus Teamkollege Jörg Müller nach dem Qualifying bei SPORT1.

Platz zwei hinter dem Quartett um Farfus, Müller, Nicky Catsburg und Dirk Adorf ging an den Black-Falcon-Mercedes mit den Piloten Yelmer Buurman, Andreas Simonsen, Adam Christodoulou und DTM-Legende Bernd Schneider.

BMW dominierte das Qualifying und brachte gleich vier Autos in die ersten drei Startreihen - sehr zur Freude von BMW-Motorsportchef Jens Marquardt.

"Ein Riesenkompliment an Augusto. Er hat einfach eine wahnsinnige Affinität zu dieser Strecke und dem Nürburgring. Das wir alleine auf der Strecke schnell sind wussten wir allerdings schon vorher, im Rennen kann das natürlich schon wieder ganz anders aussehen. Ich hoffe wir können uns durch die Pole in den ersten Runden aus dem Getümmel raushalten", so der 47-Jährige zu SPORT1.

Bei Audi sah man dagegen enttäuschte Gesichter, da der neue Audi R8 LMS den hohen Erwartungen im Qualifying nicht gerecht werden konnte. Bester Audi-Piolot war Pierre Kaffer mit Platz fünf.

SPORT1 übertragt das Rennen ab 13.45 Uhr LIVE im TV und im LIVESTREAM.

Video
teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel