vergrößernverkleinern
Seit 1997 kamen bei der Tourist Trophy über 220 Fahrer ums Leben
Seit 1997 kamen bei der Tourist Trophy über 220 Fahrer ums Leben © Getty Images

Der französische Motorradfahrer Franck Petricola (32) ist am Mittwoch im Qualifying zur berühmt-berüchtigten Tourist Trophy auf der britischen Insel Isle of Man tödlich verunglückt.

Der Unfall ereignete sich in Sulby Crossroads, eine Untersuchung wurde bereits eingeleitet. Die Organisatoren sprachen der Familie und den Freunden Petricolas ihr "tiefstes Mitgefühl" aus.

Petricola hatte im vergangenen Jahr sein Debüt bei der umstrittenen Tourist Trophy gefeiert. Bereits bei seinem ersten Start war er schwer verunglückt. Er hatte mehrere Brüche und Kopfverletzungen erlitten und lag mehrere Tage im Koma. Erst im vergangenen Monat war Petricola wieder in den Rennsport eingestiegen.

Die rasanten Fahrten durch die engen Straßen rund um die Hauptstadt Douglas gelten als höchst gefährlich, es werden Geschwindigkeiten von mehr als 200 Stundenkilometern erreicht. Seit 1907 kamen bei einem der ältesten und gefährlichsten Motorradrennen der Welt bereits mehr als 220 Fahrer ums Leben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel