vergrößernverkleinern
FIM Superbike World Championship - Qualifying
Max Biaggi feiert ein erfolgreiches Comeback in Misano © Getty Images

Max Biaggi hat sich bei seiner Rückkehr in die Superbike-WM teuer verkauft. Der sechsmalige Motorrad-Weltmeister aus Italien fuhr bei beiden Rennen in Misano auf den sechsten Platz.

Oldie Biaggi (Aprilia), der seine Karriere 2012 nach dem Gewinn seines zweiten Superbike-Titels beendet hatte, war vor Heimpublikum mit einer Wildcard am Start.

Die Siege auf der achten WM-Station gingen an die beiden britischen Kawasaki-Piloten Tom Sykes und Jonathan Rea. Sykes, Champion von 2013, gewann den ersten Lauf.

Rea setzte sich im zweiten Lauf durch und baute seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus. Rea hat elf von 16 Saisonrennen gewonnen und 375 Punkte auf dem Konto. Zweiter ist Sykes (242).

Der wie Biaggi mit einer Wildcard angetretene Deutsche Markus Reiterberger (BMW) belegte auf dem Misano Circuit den 16. und 13. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel