vergrößernverkleinern
Tom Pages war in Madrid wieder einmal nicht zu bremsen
Tom Pages war in Madrid wieder einmal nicht zu bremsen © Getty Images

Der französische Motocross-Pilot Tom Pages hat zum dritten Mal in Folge bei den Red Bull X-Fighters in Madrid gewonnen. Im Finale der Freestyle-Show setzte sich der 30-Jährige gegen den Australier Levi Sherwood durch.

Vor 23.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena landete Sherwood im entscheidenden Lauf einen Sprung aus der Quarterpipe nicht sauber und verschenkte so den Sieg. Pages fuhr seinen Finallauf routiniert nach Hause.

Pages ist erst der zweite Fahrer in der 14-jährigen Geschichte des Events in der Stierkampfarena Las Ventas, der insgesamt dreimal gewinnen konnte. Dies war zuvor nur Extremsportlegende Travis Pastrana (USA) gelungen.

Der Australier Clinton Moore, der die ersten beiden Rennen des Jahres gewonnen hatte, scheiterte im Halbfinale an seinem Landsmann Sherwood. Der Dirt-Kurs in der Arena bestand aus neun Rampen und drei Hügeln. Neben der Ausführung der Sprünge, Drehungen und Salti wurden Abwechslung, Stil, Ausnutzung des Kurses und Energie bewertet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel