vergrößernverkleinern
Matthias Dolderer verpasste das Halbfinale knapp
Matthias Dolderer verpasste wegen einer Zeitstrafe seinen zweiten Einzug in ein Final 4 © Getty Images

Eine erneute Zeitstrafe hat dem Deutschen Matthias Dolderer auf dem Red Bull Ring in den österreichischen Alpen den Einzug in das Final 4 gekostet.

Der Tannheimer schied bei der sechsten Station der Red Bull Air Race Weltmeisterschaft in Spielberg in der Round of 8 gegen den späteren Sieger Matt Hall aus und wurde Sechster.

Für den Australier war es vor 20.000 Zuschauern in der Steiermark der erste Sieg überhaupt bei einem Red Bull Air Race Rennen. Platz zwei ging an den WM-Spitzenreiter Paul Bonhomme (Großbritannien), Dritter wurde der US-Amerikaner Kirby Chambliss.

Nach einem souveränen Sieg in der ersten K.o.-Runde, der Round of 14, gegen den Japaner Yoshihide Muroya traf der Dolderer in der zweiten Runde auf den aktuellen WM-Zweiten Matt Hall aus Australien. Eine Zwei-Sekunden-Zeitstrafe aufgrund von "Incorrect Level Flying" an Gate 10 machte alle Hoffnungen des Deutschen auf den zweiten Einzug in ein Final 4 in dieser Saison zunichte.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel