vergrößernverkleinern
TENNIS-ATP-WTA-AUS
Mark Webber war lange Zeit der Teamkollege von Sebastian Vettel in der Formel 1 © Getty Images

In der Formel 1 blieb Mark Webber der große Titel stets verwehrt. Bei der Langstrecken-WM der FIA hat es nun doch geklappt. Webber sichert sich beim Rennen in Schanghai vorzeitig den Titel.

Der Australier Mark Webber, in der Formel 1 ehemals Teamkollege des viermaligen Champions Sebastian Vettel bei Red Bull, hat Porsche erstmals den Konstrukteurstitel in der Langstrecken-WM des Automobil-Weltverbandes FIA beschert.

Der neunmalige Grand-Prix-Sieger führte den Wagen mit der Nummer 17 gemeinsam mit seinen Teamkollegen Timo Bernhard (Homburg) und Brendon Hartley (Australien) zum Sieg bei den 6 Stunden von Shanghai.

Mark Webber
Mark Webber fuhr von 2007 bis 2013 für Red Bull in der Formel 1 © Getty Im,ages

Porsche ist damit beim Saisonfinale am 21. November bei den 6 Stunden von Bahrain nicht mehr von Platz eins zu verdrängen, dahinter platzieren sich Audi und Titelverteidiger Toyota. Für Webber und Co. war der Erfolg in Chinas Wirtschaftsmetropole der vierte in Folge.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel