vergrößernverkleinern
Mick Schumacher gewann bereits in seiner ersten Saison in der ADAC Formel 4 ein Rennen © Getty Images

Jean Todt attestiert dem Nachwuchs-Fahrer großes Talent. Der einstige Teamchef von Michael Schumacher pflegt ein enges Verhältnis zur Familie des Rekordchampions.

FIA-Präsident Jean Todt (70) traut Mick Schumacher (16) eine große Karriere im Motorsport zu.

"Mick ist fantastisch, ein großartiger Junge. Dass er Talent hat, steht außer Frage", sagte Todt in einem Interview mit der Sport Bild über den Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher: "Jetzt wird es darauf ankommen, ob er in den richtigen Teams ist, das richtige Umfeld hat und wie er mit dem Druck umgeht, der von Rennserie zu Rennserie steigen wird."

Mick Schumacher fährt in diesem Jahr eine weitere Saison in der Formel 4, vor knapp zwei Wochen hatte er seinen Wechsel vom Rennstall des Niederländers Frits van Amersfoort zum italienischen Prema Powerteam verkündet. (Die ADAC Formel 4 ab 15. April LIVE im TV auf SPORT1)

German Ferrari driver Michael Schumacher
Jean Todt holte gemeinsam mit Michael Schumacher für Ferrari fünf WM-Titel in Serie © Getty Images

Michael Schumacher gewann mit dem damaligen Teamchef Todt bei Ferrari zwischen 2000 und 2004 fünf Fahrer-Titel in Serie.

Todt pflegt auch nach dem Unfall des einstigen Champions ein enges Verhältnis zu Michael Schumacher und dessen Familie.

"Meine Beziehung zu ihm hat sich natürlich verändert, aber ich habe immer noch eine Beziehung zu ihm. Ich bin immer noch sein Freund. Und mein Verhältnis zu Corinna und seiner Familie ist viel intensiver geworden. Ich spüre die Verantwortung, ihnen zur Seite zu stehen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel