vergrößernverkleinern
Philipp Öttl
Philipp Öttl hat das das erste Training in Barcelona bereits absolviert © Getty Images

Der am Handgelenk verletzte Motorrad-Pilot Philipp Öttl will es beim Großen Preis von Katalonien versuchen. Am ersten Training in Barcelona hat er bereits teilgenommen.

Der angeschlagene Motorrad-Pilot Philipp Öttl (Ainring) kämpft um seinen Start beim Großen Preis von Katalonien und hat am ersten Training in Barcelona teilgenommen.

Der 20-jährige Öttl, der sich vor einem Monat bei einem Sturz in Le Mans in Frankreich am Handgelenk verletzt hatte, belegte in der Moto3 mit knapp 2,7 Sekunden Rückstand zur Spitze den 27. Platz.

"Der erste Eindruck ist sehr gut. Ich hoffe, Philipp kann durchfahren", sagte Vater Peter Öttl, früherer 125er-Pilot und Chef des Teams Schedl GP Racing, bei Eurosport 2: "Wir werden an der Mobilität arbeiten, und dann wird er sich steigern. Jede Runde ist gut."

Allerdings dürfe man "Wunder und Punkte" nicht erwarten.

Philipp Öttl hatte einen Speichenbruch und einen Abriss des Griffelfortsatzes der Elle erlitten. Im italienischen Mugello wurde er vor zwei Wochen von Lokalmatador Lorenzo Dalla Porta ersetzt.

Der 18-Jährige ist in Barcelona vor Ort und würde erneut einspringen, wenn Öttl nicht starten kann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel